07.03.2021 in Pressemitteilungen

Es ist Zeit für mehr Tempo beim Impfen

Fortschritte bei der Corona-Impfung und eine damit verbundene schrittweise Erreichung der Herdenimmunität sind die große Hoffnung für eine Rückkehr zu einem Leben, wie wir es kennen. Trotz vorhandener Impfdosen stockt dieses Vorhaben noch immer. Die Impfung durch Hausärzte im Land kann hier der Katalysator des Fortschritts sein. Birte Könnecke hat dazu eine Pressemitteilung herausgegeben.

13.05.2020 in Pressemitteilungen

SPD Breisgau-Hochschwarzwald sieht die Entwicklung der Kreisfinanzen mit großer Sorge

Zu den finanziellen Folgen der Coronakrise für die Finanzen des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald hat der Kreisverband die folgende Pressemitteilung herausgegeben.

07.03.2020 in Pressemitteilungen

Kreis-SPD unterstützt Arbeitnehmervertreter des Universitätsherzzentrums Bad Krozingen

Seit einiger Zeit beschäftigen wir uns mit der geplanten Verpachtung des Geschäftsbetriebs des Universitätsherzzentrums in Bad Krozingen an die Uniklinik Freiburg. Diese Verpachtung kann eine schlagkräftige Arbeitnehmervertretung vor Ort verhindern. Dazu haben wir jetzt die folgende Pressemitteilung herausgegeben.

04.07.2019 in Pressemitteilungen

Foto: Michael Farkas

Tragfähigkeit einer SPD-Doppelspitze muss sich erweisen

Auch wenn eine Doppelspitze vom Grundsatz her zunächst keine einhellige Zustimmung fand, zeigte sich der Vorstand der SPD im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald  bei seiner Sitzung am Mittwoch in Rötenbach erfreut darüber, dass Außenstaatsminister Michael Roth und die ehemalige NRW-Landesministerin Christina Kampmann (Foto) sich im Herbst gemeinsam dem Mitgliederentscheid stellen wollen, um nach dem Rücktritt von Andrea Nahles die Parteiführung neu zu bestimmen.

12.12.2018 in Pressemitteilungen

Kreis-SPD teilt Kritik zum Umgang der Landesregierung mit den Feuerwehren

Gerne lassen sich die Abgeordneten vor allem der CDU mit Feuerwehren fotografieren. Zwischen Anspruch und Wirklichkeit klafft aber eine große Lücke, denn gerade eben hat die Landesregierung den Wehren im Land die bereits zugesagten Mittel drastisch gekürzt. Dazu haben wir folgende Pressemitteilung herausgegeben:

Mitmachen

Mitglied werden

Suchen