Abschalten!

Veröffentlicht am 16.03.2018 in Pressemitteilungen

Zum Jahrtag der Fukushima-Katastrophe haben wir heute diese Pressemitteilung heraus gegeben:

Am 11.03.2018 jährte sich die atomare Katastrophe von Fukushima zum siebenten Mal. Anlass für die SPD im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald bei der 360. Montagsmahnwache auf dem Neutorplatz in Breisach der Opfer zu gedenken.

Schon am Samstag, dem 10.03.2018, halfen Sozialdemokraten aus dem Landkreis ihren französischen Mitstreitern bei deren groß angelegten Brückenaktion. Auf der Brücke der A35 über die D 1422 bei Sélestat befestigten sie ein Banner mit der Aufschrift „Nucléaire : STOP !“ Die Reaktion der Vorbeifahrenden war unerwartet positiv. Mehr als zwei Drittel bekundeten Unterstützung durch Daumen hoch, Winken, Lichtsignale und lautes Hupen.

Am Sonntag unterstützten Mitglieder der Ortsvereine Umkirch und Breisach die jährliche Mahnwache des Vereins „Fukushima nie vergessen“ auf dem Augustinerplatz.

Die SPD-Breisgau-Hochschwarzwald begrüßt die Initiative der französischen Regierung, den eingeleiteten Stilllegungsprozess des Atomkraftwerks Fessenheim fortzuführen, ebenso wie die Überlegungen, in der ansonsten strukturschwachen Region durch einen trinationalen Gewerbepark Arbeitsplätze zu sichern und neu zu schaffen .

Laut Kreisvorsitzender Birte Könnecke sind die drei großen Lügen der Atomkraft, dass sie billig, sauber und sicher sei. Die Folgekosten der Müllentsorgung sind unüberschaubar, die Umweltzerstörung bei der Urangewinnung enorm und die Frage der Sicherheit dürfte Fukushima endgültig geklärt haben. Der Ausstieg ist der einzige vernünftige Weg.

Von daher wird die Bedingung, den Abschaltprozess an die Inbetriebnahme des neuen EPR in Flamanville zu koppeln, von der Kreis-SPD abgelehnt.

Mit großer Sorge haben wir außerdem die Nachricht aufgenommen, dass die ASN die vor knapp zwei Jahren festgestellten Sicherheitsmängel bei einem Druckwassererzeuger jetzt wieder zurückgenommen hat. Daraufhin hat die EdF das Wiederhochfahren von Reaktorblock 2 für den 31.03.2018 angekündigt. Diese Entwicklung wird ob der Störanfälligkeit des Reaktors mit großer Sorge betrachtet. Wir bleiben bei unserer Forderung nach einer sofortigen Abschaltung und werden darauf weiterhin mit Aktionen wie den oben geschilderten hinweisen.

Abschalten!

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Mitmachen

Mitgliederwerbung

Rot-wild im Schwarz-wald

 

Termine im Kreisverband

Alle Termine öffnen.

23.04.2018, 19:00 Uhr - 30.04.2018, 18:00 Uhr
Fastenstreik: "Mit Wasser und Brot gegen den Strahlungstod"
Breisach, Neutorplatz
Die Mahnwache Breisach tritt in einen Fastenstreik. Vom 23.04.2018, 19:00 Uhr (im Anschluss der 366. Montagsmahnwa …

25.04.2018, 19:30 Uhr
SPD-Kreisstammtisch Hochschwarzwald
Café und Restaurant Klösterle in Tit.-Neustadt, Klösterle 3
Bei unserem Stammtisch geht es um alle politischen Themen der Region und darüber hinaus. Dieses Mal wollen wir a …

26.04.2018, 17:30 Uhr
Kreisvorstandssitzung zum Thema Rheinretention
Breisach
Informationstreffen zum Thema Rheinretention mit Vor-Ort-Besuch in Breisach. Anschließend Vorstandssitzung im Elsä …

26.04.2018, 19:30 Uhr
SPD-Kreisstammtisch Region Breisgau-Süd
Dorfgasthof bolando, Leimbachweg 1, 79283 Bollschweil
Wir laden alle interessierten Genossinnen und Genossen und natürlich auch die, die es noch werden wollen, zu uns …

Mahnwache gegen Atomkraft

Seit dem 18.04.2011 finden in Müllheim und in Breisach kontinuierlich Montagsmahnwachen statt. In Breisach ist der SPD-Ortsverein Ausrichter, in Müllheim ist die SPD auch mit im Boot. Nähere Informationen finden Sie beim SPD-Ortsverein Breisach.