Wichtiges soziales Angebot: Staufener Tafel

Veröffentlicht am 19.11.2017 in Kreisverband

Im Vorfeld zu unserer letzten Kreisvorstandssitzung haben wir den Bad Krozinger Tafelladen der Staufener Tafel besucht und uns von Dr. Monath, Maria Munsel und Erika König zusammen mit weiteren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen das Konzept des Vereins, seine Arbeitsweise und die Probleme erläutern lassen.

Die Staufener Tafel betreibt bei unterschiedlichen Öffnungszeiten Läden in Staufen, Breisach und Bad Krozingen. Rund 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stemmen die Läden und das drumherum teils bezahlt, meist aber ehrenamtlich. Mit zwei Kühlfahrzeugen werden täglich alle Supermärkte der Region angefahren und mitgenommen, was dort bereitgestellt wird. Weitere Lebensmittel werden über Spenden dazu gekauft. So wird das Angebot vor allem auch um haltbare Lebensmittel ergänzt, die sonst nicht verfügbar wären. Außerdem betreibt der Verein in Bad Krozingen auch einen Kleiderkeller, der allen offensteht.

An den drei Standorten bedienen die Läden insgesamt rund 400 Kunden – eine Zahl, die über die Jahre relativ konstant ist und nach einer zunächst starken Zunahme durch die Flüchtlinge mittlerweile wieder auf diesen Stand zurückgekehrt ist. Die Kunden müssen ihre Bedürftigkeit nachweisen und bekommen dann einen Einkaufspass, der sie bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Tafel legitimiert.

An sich ist der von der Bahn gemietete Standort am Bad Krozinger Bahnhof gut, denn der Laden ist einfach und diskret erreichbar. Das Platzangebot und vor allem die Lagermöglichkeiten sind aber sehr begrenzt und beengt. Auch die Sozialräume für die Mitarbeiter und das Büro sind sehr klein. Teils bizarr sind die bürokratischen Hürden, da die Tafelläden wie alle anderen Läden behandelt werden. Die Auflagen sind bei der großen Mitarbeiter- und Helferzahl kaum zu bewältigen und es ist manchmal auch nicht ganz einzusehen, wenn man einen Fahrer, der ja nun mal den Führerschein hat, fast noch erklären muss, welches der Pedale nun die Bremse ist.

Unser Eindruck: Die Staufener Tafel ist ein mit viel Herzblut und Professionalität geführter Verein, der ein sehr wichtiges Angebot für die Bedürftigen in der Region bereitstellt. Es ist wichtig, dass Menschen sich so engagieren, das zeichnet unsere Gesellschaft aus. Der Verein hat alle Unterstützung verdient, die er bekommen kann und natürlich sind Spenden herzlich willkommen.

Oswald Prucker

 
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Mitmachen

Mitgliederwerbung

Rot-wild im Schwarz-wald

 

Termine im Kreisverband

Alle Termine öffnen.

12.12.2017, 19:00 Uhr
SPD-Kreisstammtisch Kaiserstuhl - Tuniberg - March
Elsässer Hof, Gutgesellentorplatz 6, Breisach
Wir treffen uns in ungezwungener Atmosphäre und diskutieren über alle Felder der Politik, die uns gerade …

14.12.2017, 19:30 Uhr
SPD-Kreisstammtisch Breisgau
Bolando, Bollschweil
Die SPD Breisgau lädt zum Stammtisch am Donnerstag,14.12. 2017, ab 19Uhr30 in die Gaststätte "Bolan …

20.12.2017, 18:00 Uhr
Sitzung gKV SPD Breisgau-Hochschwarzwald
Regionalzentrum, Freiburg
Nichtöffentliche Organisationssitzung des geschäftsführenden Kreisvorstandes der SPD Breisgau-Hochs …

12.01.2018, 18:00 Uhr
Neujahrsempfang des SPD Kreisverbandes Breisgau-Hochschwarzwald
Hofgut Himmelreich, Himmelreich 37, 79199 Kirchzarten
Unser traditioneller Neujahrsempfang wird auch in diesem Jahr wieder im Hofgut Himmelreich stattfinden. Als Festre …

Mahnwache gegen Atomkraft

Seit dem 18.04.2011 finden in Müllheim und in Breisach kontinuierlich Montagsmahnwachen statt. In Breisach ist der SPD-Ortsverein Ausrichter, in Müllheim ist die SPD auch mit im Boot. Nähere Informationen finden Sie beim SPD-Ortsverein Breisach.